Tiere in der Werbung

Wer kennt sie nicht, die Werbespots, in denen Tiere die Werbebotschaft auf extravagante Art herüberbringen und somit im Gedächtnis bleiben. Die Werbung mit dem Staubsauer ist immer wieder genial, der Schluss ist offengehalten, jeder kann sich seine eigene Story zu Ende denken.

Tiger und Staubsauger:

 

Raubkatzen und Magnum

Einige Werbespots kommen nur mit aufwendiger Bildbearbeitung zustande. Dieser Magnum Werbespot lief nicht all zu oft im Fernsehen:

Tiere transportieren Werbebotschaften besser

Tiere können menschliche Eigenschaften stressfrei und vor allem unverfänglich repräsentieren. In einigen Werbespots können deshalb negative Eigenschaften durch ihre Übertragung auf Tiere Alltagsprobleme klar ohne den erhobenen Zeigefinger abbilden. Die Lösung kann dann auf repräsentative und originelle Weise präsentiert werden, so bleibt das Produkt oder die Dienstleistung lange in Erinnerung und wird mit etwas positivem verbunden.

 

Tiere können negative Eigenschaften besser repräsentieren

 

Raubkatzen können besonders für alle möglichen Werbespots eingesetzt werden. Sie können die gesamte Palette an Charakteren abbilden. Servale eignen sich hier besonders gut, da diese Tiere, einmal domestiziert, gut trainierbar sind. Jedoch gibt es noch keine Werbung, in der ein solches Tier vorkommt.  Spitzenreiter sind nach wie vor der Tiger oder der Löwe. Werbespots mit diesen Tieren sind jedoch natürlicherweise limitiert. Der Tiger steht heute für Staubsauger von Bosch, vor einigen Jahren war er noch „der Tiger im Tank“ von Esso. Panther, Geparden oder Jaguare sind nun immer öfter die Protagonisten der Werbespots:

Die Ernährung machts….

 

….. und dann wieder der Tiger, genial gemacht der Werbespot, Idee 1, Umsetzung 1 – jedoch wieder der Tiger, zwar ein weißer……aber mal ehrlich… kann sich der Zuschauer im Nachhinein daran noch erinnern? …..Alleinstellung ist gefragt……

 

 

Servale eignen sich für vergleichbare Werbespots hervorragend, da das Aussehen der Tiere sich klar von dem der Großkatzen abhebt, das Alleinstellungsmerkmal ist klar und deutlich vorhanden.Live und hautnah kann man solche Tiere meist nur bei privaten Personen erleben. Nur wenige Zoo´s haben überhaupt Servale und ob man da ins Gehege darf ist fraglich. Wir bieten ausnahmsweise und nach vorheriger Terminabsprache den Kontakt zu unseren privaten Servalen.

Posted in News and tagged , , , , , , .

One Comment

  1. Pingback: Katzen in der Werbung -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.